Kulturamt

Das Kulturamt der Stadt Kassel vereint unter seinem Dach zahlreiche Kulturinstitutionen und für das städtische Kulturleben bedeutsame Einrichtungen: so das Stadtmuseum Kassel, das Naturkundemuseum, das Stadtarchiv, die Musikakademie der Stadt Kassel „Louis Spohr“, die Stadtbibliothek, die Bürgerhäuser sowie die Abteilungen Kulturförderung und ‐beratung und Verwaltung.

Beschreibung

Gemeinsam mit privaten und staatlichen Trägern präsentiert das Amt ein umfangreiches und qualifiziertes Kultur- und Bildungsangebot für alle Bürgerinnen und Bürger. Das Kulturamt ist u.a. für die Abwicklung der Museumsnächte, für Zuschüsse an Kulturveranstalter, für die Verleihung von Förderpreisen und für mehrere städtische Kulturstiftungen zuständig.

Informationen zum Thema

  • Die documenta-Stadt Kassel ist ein bedeutender Kulturstandort in Deutschland bei denen man sofort an Begriffe wie UNESCO Welterbe, Herkules, Wasserkünste, eine einzigartige Museumslandschaft oder die Brüder Grimm denkt. Dazu kommt ein breit gefächertes kulturelles Angebot und eine pulsierende Freie Kulturszene.
  • Der Magistrat der Stadt Kassel hat entschieden, den Kulturpreis der Stadt Kassel 2023 in Höhe von jeweils 3.000 Euro an das „Musikfest Kassel“ sowie an die Theatergruppe „IRRLICHTERpp“ zu verleihen. Der Kulturförderpreis der Stadt Kassel 2023 in Höhe von 1.500 Euro geht an das „tanz*werk kassel“.
    Die Seite enthält:
  • Künstler-Kollektiv

    Arnold-Bode-Preis

    Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird für Leistungen im Bereich Kunst der Gegenwart vergeben. Benannt ist die Auszeichnung nach Arnold Bode, dem Gründer der Weltkunstausstellung documenta.
  • Kunst und Kultur

    Kulturkonzeption

    Mit der „Kulturkonzeption Kassel 2030“ hat die Stadt eine kulturelle Langzeitstrategie erarbeitet, die mit ihren Zielen, Leitlinien und Maßnahmenvorschlägen nachhaltig zur Weiterentwicklung der Kultur in Kassel beiträgt.
  • Zu den städtischen Museen gehören das Naturkundemuseum im Ottoneum sowie das Stadtmuseum Kassel.