KUBATUR

In der Eingangshalle zum KulturBahnhof bietet die KUBATUR regelmäßig einen Freiraum als Galerie, temporäres Atelier, Projektschmiede und Showroom.

Alina Hubarenko – „Die junge Frau und das Meer“ - noch bis 21. April 2024

Die in der Ausstellung präsentierten großformatigen, hyperrealistischen Meeresbilder laden dazu ein, aus der alltäglichen Informationsflut herauszutreten und schaffen meditative Portale, die bei der Betrachtung innere Ruhe evozieren sollen.

Der Ausstellungstitel ist angelehnt an Ernest Hemingways Novelle „Der alte Mann und das Meer“, wobei Hubarenko jedoch die Naturkraft des Meeres als Ursprung des Lebens begreift und nicht als Sinnbild des menschlichen Existenzkampfes.

Alina Hubarenko wurde 1991 in Kiew geboren und wuchs in Bad Arolsen auf. Sie studierte Bildende Kunst und Medizin in Kiew und lebt derzeit in Bad Arolsen. Im Jahr 2023 belegte sie den ersten Platz bei der „International Juried Art Competition“ der Teravarna Galerie zum Thema „Wasser“. Bereits 2022 erhielt sie den „Valentine-Rothe-und-Renate-Hendricks-Preis“.


Nicolas Mahler – Komplett Kafka

Die Ausstellung zeigt vom 7. Mai bis zum 15. Juni 2024 Illustrationen aus Nicolas Mahlers Büchern „Komplett Kafka“ und „Kafka für Boshafte“.

In „Komplett Kafka“ setzt der Großmeister des Minimalismus auf unnachahmlich witzig-pointierte Weise Franz Kafkas Leben und Werk in Szene. In „Kafka für Boshafte“ würdigt Mahler wiederum Kafkas eigene komische Seite. Beide Bücher sind anlässlich von Kafkas 100. Todestag erschienen. Die Ausstellung ist eine Kooperation von  KulturBahnhof,  Caricatura Galerie und  Literaturhaus Kassel und flankiert die Ausstellung „ Cartoons zur Literatur“, die vom 27.4. bis 21.7.2024 in der Caricatura Galerie zu sehen ist.

Nicolas Mahler wurde 1969 in Wien geboren. Er publizierte über fünfzig Bücher, darunter mehrere Literatur-Adaptionen in Comicform. Zusammen mit Rudi Klein und Heinz Wolf gründete er 2003 das „Kabinett für Wort und Bild“ im Wiener Museumsquartier. Seine Arbeiten erscheinen unter anderem in NZZ am Sonntag, Titanic, der FAZ, Le Monde und Die Zeit.


Kubatur: Raum für Kunst und Kultur

Die KUBATUR in der Bahnhofshalle des KulturBahnhofs ist ein Ort für Kultur und Mobilität: Die Location kann von Kulturschaffenden für Ausstellungen und Veranstaltungen genutzt werden und ist gleichzeitig Info-Point des NVV.

„KUBATUR“ bezeichnet das Volumen eines Bauwerks, unabhängig von der Gestaltung oder der Materialität. Wie der Name des Ortes verspricht, stellt sich dieser mit seiner transparenten Glashülle ganz in den Dienst des Inhalts und schafft einen Freiraum als Galerie, temporäres Atelier, Projektschmiede und Show‐Room.

Die KUBATUR ist ein Gemeinschaftsprojekt vom KulturBahnhof Kassel e.V. und des NVV.

Kulturbahnhof Kassel e.V.

Kubatur

Termine