Aktuelle Sonderausstellungen

Die documenta‐Stadt Kassel ist ein bedeutender Kulturstandort in Deutschland und ist reich an Museen und Sehenswürdigkeiten. Neben den Ausstellungen und Sammlungen lassen Sonderausstellungen das Herz aller Kunst‐ und Kulturfreunde höher schlagen.

  • Galerien und Kunsträume

    KUBATUR

    In der Eingangshalle zum KulturBahnhof bietet die KUBATUR regelmäßig einen Freiraum als Galerie, temporäres Atelier, Projektschmiede und Showroom. Vom 21. Juni bis 21. Juli zeigt der Kasseler Künstler und Fußballfan Hank Ockmonic seine Porträts vergangener und aktueller Fußball-Helden.
  • Das Sara Nussbaum Zentrum ist ein weltlicher Ort für jüdische Kultur und Geschichte in Kassel. Ab dem 9. Juni 2024 ist die Sonderausstellung "displaced at home. ein ort, den man zuhause nennt. Eine Ausstellung zum jüdischen Leben im 20. Jahrhundert in Kassel“ zu sehen.
  • Das UNI:Lokal ist ein zentraler und offener Veranstaltungsort und Ausstellungsraum der Universität Kassel mitten in der Fußgängerzone. Wechselnde Sonderausstellungen und Angebote laden zum Besuch ein.
  • Tauchen Sie ein in eine bewegende Bilderwelt: Im Fokus stehen Augenblicke, die das traditionsreiche Fotohaus Eberth festgehalten hat. Zu sehen vom 9. Mai bis 8. September 2024.
  • Museen und Parks

    Sonderausstellung: Wald

    Unser Wald ist im Umbruch! Hitzerekorde übertrumpfen sich von Jahr zu Jahr, die Fichtenwälder gleichen einer Trümmer-Landschaft. Wie kann es mit dem Wald in Deutschland weitergehen? Wir schauen auf den Wald im Spannungsfeld zwischen Forstwirtschaft, Naturschutz und Klimaerwärmung.
    Die Seite enthält:
  • Die Kunsthochschule Kassel bringt wissenschaftliche, künstlerische und kunstpädagogische Studiengänge zusammen. In der Ausstellungshalle werden wechselnde Ausstellungen präsentiert, aktuell ein Blick den unkonventionellen Wohnungsbau der Kasseler Architekturprofessorin Inken Baller in der Zeit von 1966–89.